Warum ist das Lernen bei Urvölkern so erfolgreich, wie wecke ich die Neugierde bei Kindern und Erwachsenen?

Auf diese beiden Fragen geben wir an dem Wochenende Antworten.

Wir geben einen Einblich hinter die Kulissen des Lehrens, wie es bei den Naturvölkern auf der ganzen Welt üblich war und ist. Den Begriffe “Coyoteteaching” hat unser Mentor Jon Young geprägt, um dem Kind einen Namen zu geben. Es ist damit die unsichtbare Schule gemeint. Längst ist durch die Hirnforschung nachgewiesen, dass der Mensch durch Begeisterung, Freude und inspiration lernt. Wie das möglich ist, dass zeigen wir in diesen Tagen.

“The knowing is in the doing!” (Das Wissen ist im Tun)!”

Mala Spotted Eagle

Diese Aussage klingt so banal, ist aber der einzige Weg um Wissen zu erlangen, dass im Gehirn langfristig abgespeichert werden kann. Und Notwendigkeit ist dazu eine sehr starke “Trägerwelle”. Dies Notwendigkeit ist draußen immer gegeben. Und ohne Fragen, keine Antworten. Wer nicht neugierig ist, der will auch nichts wissen. Will und wird damit auch nicht wissen.

Das Geheimnis der “Kunst des Lehrens” wird gelüftet

Die meisten Fragen ergeben sich bei Streifzügen durch die Natur, wenn wir mit wachsamen Augen unterwegs sind. Als “Coyote-Lehrer” machen wir versteckt auf Zeichen an Bäumen und Sträuchern, Spuren im Gras und in der Erde aufmerksam und stellen Fragen.

Damit tauchen wir automatisch ein in das Fährtenlesens (Tracking). Nach dem Streifzug sind die Voraussetzungen geschaffen, damit die Teilnehmer die Grundlagen Tierspuren deuten zu können, aufnehmen können. Die faszinierende Detektivarbeit kann so weit gehen, dass Teilnehmer sagen können, in welche Richtung das Tier gegangen ist, wie groß es war und manchmal sobar, ob die Spur von einem Männchen oder Weibchen hinterlassen wurde.

Dieses Wissen kann auf alle Säugetiere angewendet werden, ob es sich um Tier vor der Haustüre, in der Wüste oder im Dschungel. Nur die Namen der Verdächtigten sind andere.

Hier stelle ich zwei Methoden vor, die in dem Kurs praktiziert werden

Besser Video einsetzen

Lehren nach den 8-Schilden

Diese Methode von Jon Young ist die Grundlage all unser Handeln. Wer dieses Rad kennt und anwendet, ist erfolgreicher. Ich stelle sie hier kurz vor.

Besser video einsetzen

Lenken der Aufmerksamkeit

In dem Kurs sprechen wir mehr darüber und zeigen, auf wie viele Weisen es möglich ist, die Aufmerksamkeit zu lenken. Das ist die Grundlage für Coyoteteaching.

Meine Erfahrungen:

“Als ich ein Ferienprogramm für Jugendliche geleitet hatte, hat ihre Verweigerungshaltung mich gezwungen zu einhundert Prozent Coyotementor zu sein. Nach kurzer Zeit hat sich die Gruppe in ein kreatives Miteinander gewandelt und wir hatten die nächsten Tage viel Freude. Seit dem habe ich die Prinzipien des Mentorings in mir verankert und damit ist das Zusammensein mit Menschen immer leichter geworden.” Dirk

Wer die Grundlagen des Coyoteteachings, des Mentorings verstanden hat, geht aus dem Widerstand raus in ein Miteinander. Gibt Antworten nur noch dann, wenn er gefragt wird. Begibt sich auf Augenhöhe mit seinem Menti und ist weitgehend unsichtbar.

Immer mehr Menschen leben diese Prinzipien, womit ein Wandel in der westlichen Kultur eingeleitet ist.

Mit diesen Prinzipien ist es möglich, Frieden in der Familie zu erreichen, am Arbeitsplatz, in der Schule, im Kindergarten. Ja diese respektvolle Haltung verändert auch unser Verhalten gegenüber allem, was auf der Erde existiert.

“Das größte Geschenk für einen Mentor ist es, wenn er sieht, dass die Schätze seines Menti ans Licht kommen”

Dirk

Dieser Kurs ist ein Modul der Ausbildung Wildnispädagogik und kann auch einzeln gebucht werden!

“Primitive” aus Afrika belehren Wissenschaftler

Die San aus der Kalaharei, bei denen ich einige Zeit lernen durfte, werden für die besten Tracker der Welt gehalten. Ein findiger Forscher kam auf die Idee, sie mit in die Steinzeithöhlen in Frankreich zu nehmen um dort die Spuren zu begutachten. So klärten sie einige Fehlinterpretationen auf und gaben eindeutige Antworten auf die Fragen: “Wie viele Personen hielten sich in den Höhlen auf? Waren sie jung oder alt? Litten sie unter Krankheiten oder waren sie gesund?”

Kontaktiere
uns!